„Weltzeituhr“, Erich John, 1969

Die Weltzeituhr war in meiner Kindheit immer ein Treffpunkt, zum Beispiel bei Klassenfahrten.

Die Uhr steht erst seit 2015 unter Denkmalschutz.

Vorher, bei einer Renovierung im Jahre 1997 wurden einige Umbenennungen vorgenommen. Unter anderem wurde der Stadtname „Leningrad“ durch „St. Petersburg“ ersetzt und die slowakische Hauptstadt „Bratislava“ kurzerhand in „Pressburg“ umbenannt. Ein Stadtname der seit nunmehr 100 Jahren Geschichte ist.

Ergänzt wurden zum Beispiel Tel Aviv und Jerusalem.

Die heutigen Verantwortlichen für Kultur und Kunst lassen sich also nicht beirren in ihrem Bestreben ihre Sichtweise der Weltgeschichte zu verbreiten. Und sie sind konsequent genug, dabei auch Hindernisse wie das Urheberrecht von Kunstwerken aus dem Weg zu räumen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s