Kunstschmiedezaun auf dem DHFK-Gelände

Leipzig, Jahnallee. Beidseitig vom Hauptgebäude befindet sich dieser schöne Zaun, der den Innenhof vom öffentlichen Bereich trennt. Fotos 2020
Hier ein Detail des Zaunes. Im Hintergrund kann man gut die „Stalinarchitektur“ der Gebäude erkennen.

1950 beschloss die Volkskammer der DDR ein Gesetz über die planmäßige Förderung der Jugend und des Sports.

Im selben Jahr wurde die „Hochschule für Körperkultur und Sport“ gegründet und mit der Planung der dazugehörigen Gebäude begonnen. Die Grundsteinlegung für die Bauarbeiten fand dann 1952 statt. Erstmalig wurden hier Fachbereichsübergreifende Studien der Sportwissenschaften betrieben, was bald zu den ersten Erfolgen führte.

Noch heute ist der angeschlossene Sportklub, nach Medaillen bei Weltmeisterschaften und olympischen Spielen, der weltweit erfolgreichste Sportverein. Selbstverständlich kamen die Forschungsergebnisse sowohl dem Spitzensport als auch dem hervorragend organisierten Breitensport, also allen Bevölkerungsteilen zu Gute.

Hofseite des Hauptgebäudes mit interessantem Vordach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s